Ergebnisse_Logo_3_kleiner

Die Zukunft gehört den Data Driven Companies

Die aktuelle Studie zu Digitalisierung und Datenarbeit zeigt: Die Frage ist nicht ob, sondern wie! Erfahren Sie, wie sich Unternehmen im deutschsprachigen Raum der Digitalisierung stellen und wie Sie von den Learnings profitieren.

Die aktuelle Studie zu Digitalisierung und Datenarbeit zeigt: Die Frage ist nicht ob, sondern wie! Jetzt Ergebnisse holen und erfahren, wie sich Unternehmen im deutschsprachigen Raum der Digitalisierung stellen und was das für mein Unternehmen bedeutet.

the factlights Studienergebnisse 2020

Anhang

Methodik des Scoringmodells

Für das Scoringmodell wurde jede Frage auf einer Skala von 0 bis 5 gewichtet (qi). Ein hohes Gewicht bedeutet, dass die betreffende Frage eine hohe Aussagekraft bezüglich der Fragestellung „Wie stark wird die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen vorangetrieben?“ aufweist. Jeder Antwortmöglichkeit k einer Frage i wurde ein Score von 0 bis 3 zugewiesen (aik). Die Skala orientiert sich an der maximalen Anzahl der Antwortmöglichkeiten unterschiedlicher Fragetypen. Diese sind zum Beispiel [überhaupt nicht, eher nicht, teilweise, voll] (Zustimmungsfrage) oder [keine, gering, hoch, essenziell] (Bedeutungsfrage). Bei einfachen [ja, nein] Fragen wurden lediglich die Scores 0 und 3 vergeben. Der letztendliche Digitalisierungsgrad pro Umfrageteilnehmer u wird dann wie folgt als gewichteter Mittelwert aller seiner Antworten definiert:

wobei Nq für die Anzahl aller Fragen steht.

Gewichte und Scores für das Scoringmodell

Fragen denen ein Gewicht von 0 zugewiesen wurde, sind in den folgenden Tabellen ausgeklammert.

Frage Gewichtung
G1Q00003. Wie stark wird Ihr Arbeitsalltag von Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics beeinflusst?

5

G1Q00004. Wie stark hat sich Ihre tägliche Arbeit durch Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics in den letzten zwei Jahren verändert? 

5

G2Q00001. Existiert bei Ihnen im Unternehmen eine übergreifende Strategie / Roadmap für den Umgang mit Digitalisierung?

5

G2Q00002. Wird diese Strategie / Roadmap in Ihrem Unternehmen aus Ihrer Sicht gemäß der Planung umgesetzt?

5

G2Q00003[SQ001].   Digitalisierung ermöglicht die Erweiterung bzw. Veredelung bestehender Produkte.

4

G2Q00003[SQ002].   Digitalisierung ermöglicht neue Produkte bzw. Geschäftsmodelle unabhängig vom Kerngeschäft.

5

G2Q00003[SQ003].   [Es entstehen neue Wettbewerbssituationen durch branchenfremde Marktteilnehmer.

1

G2Q00003[SQ004].   [Neue Technologien sind Treiber für die Reorganisation von Prozessen.

3

G2Q00004. Verändern die technologischen Einflüsse im Rahmen der Digitalisierung die Produkte und Dienstleistungen Ihres Unternehmens?

4

G2Q00005[SQ002]. Verbesserung der Kundenkommunikation

2

G2Q00005[SQ003]. Bereitstellung smarter Zusatzservices

3

G2Q00005[SQ006].Schnellere Reaktionszeiten auf Kundenbedürfnisse

2

G2Q00005[SQ007]. Intensivere Zusammenarbeit mit Wettbewerbern

2

G2Q00005[SQ010]. Verkürzung von Produktlebenszyklen

3

G2Q00006. Wie viel Prozent Ihres Umsatzes generieren Sie mit digitalen Produkten?

5

G4Q00001[SQ001].    Daten werden in unserem Unternehmen als wertvolles Wirtschaftsgut (Asset) gesehen.

5

G4Q00001[SQ002].    Das Potenzial unserer Daten wird nicht ausgeschöpft.

4

G4Q00002[SQ001]. Wichtigkeit der Datenquelle [Hardware Devices (z.B. Sensordaten, Geo-Informationen, Date

2

G4Q00002[SQ002]. Wichtigkeit der Datenquelle [Applikationen (Apps, Websites)]

2

G4Q00002[SQ003]. Wichtigkeit der Datenquelle [Soziale Netzwerke]

2

G4Q00002[SQ004]. Wichtigkeit der Datenquelle [Interne Unternehmenssoftware (ERP, CRM, DMS, weitere)]

2

G4Q00002[SQ005]. Wichtigkeit der Datenquelle [Externe Datenprovider (Wetter, Wechselkurse)]

2

G4Q00002[SQ006]. Wichtigkeit der Datenquelle [Manuelle Erfassung]

2

G4Q00003. Investiert Ihr Unternehmen gezielt in Initiativen, um neue Daten für Analytics-Zwecke zu erheben bzw. zu produzieren?

4

G4Q00004[SQ001]. Analysemethoden (Analytics) in Controlling (Unternehmensplanung, automatisiertes Forecastig & Prognosen, Absatzplanung)

1

G4Q00004[SQ002]. Analysemethoden (Analytics) in Finanzwesen (Betrugserkennung, Anomalie-Erkennung, Risikobewertung)

1

G4Q00004[SQ003]. Analysemethoden (Analytics) in Produktion (Preisfindung, Predictive Maintenance)

1

G4Q00004[SQ004]. Analysemethoden (Analytics) in Forschung & Entwicklung (Produkt- und Mitteleinsatz-Optimierung)

1

G4Q00004[SQ005]. Analysemethoden (Analytics) in Vertrieb (Umsatzplanung, Absatzplanung)

1

G4Q00004[SQ006]. Analysemethoden (Analytics) in Marketing (Kunden-Scoring)

1

G4Q00004[SQ007]. Analysemethoden (Analytics) in Human Resources (Mitarbeiter-Einsatz-Planung, Matching im Recruiting, Kampagnen-Erfolgskontrolle)

1

G4Q00004[SQ008]. Analysemethoden (Analytics) in Logistik (Versand- und Lageroptimierung)

1

G4Q00004[SQ009]. Analysemethoden (Analytics) in Rechtsabteilung (Vertragsprüfung)

1

G4Q00004[SQ010]. Analysemethoden (Analytics) in Kundenservice (Reklamationsmanagement, Stimmungserkennung)

1

G4Q00005[SQ001]. Kostenersparnis durch Analysemethoden (Analytics)

1

G4Q00005[SQ002]. Effizienzsteigerung durch Analysemethoden (Analytics)

1

G4Q00005[SQ003]. Qualitätsverbesserung durch Analysemethoden (Analytics)

1

G4Q00005[SQ004]. Risikominimierung durch Analysemethoden (Analytics)

1

G4Q00005[SQ005]. Umsatzsteigerung durch Analysemethoden (Analytics)

1

G7Q00001[SQ001]. Die Bereitschaft, auch in konjunkturschwachen Zeiten in Digitalisierungsinitiativen zu investieren, ist bei uns im Unternehmen

5

 

 

Frage Antwort Score
G1Q00003. Wie stark wird Ihr Arbeitsalltag von Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics beeinflusst? 0 – 20%

0

G1Q00003. Wie stark wird Ihr Arbeitsalltag von Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics beeinflusst? 21 – 50%

1

G1Q00003. Wie stark wird Ihr Arbeitsalltag von Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics beeinflusst? 51 – 80%

2

G1Q00003. Wie stark wird Ihr Arbeitsalltag von Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics beeinflusst? 81 – 100%

3

G1Q00004. Wie stark hat sich Ihre tägliche Arbeit durch Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics in den letzten zwei Jahren verändert?  eher weniger

1

G1Q00004. Wie stark hat sich Ihre tägliche Arbeit durch Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics in den letzten zwei Jahren verändert?  komplett

3

G1Q00004. Wie stark hat sich Ihre tägliche Arbeit durch Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics in den letzten zwei Jahren verändert?  teilweise

2

G1Q00004. Wie stark hat sich Ihre tägliche Arbeit durch Digitalisierung, Datenarbeit und Analytics in den letzten zwei Jahren verändert?  überhaupt nicht

0

G2Q00001. Existiert bei Ihnen im Unternehmen eine übergreifende Strategie / Roadmap für den Umgang mit Digitalisierung? Ist mir nicht bekannt

0

G2Q00001. Existiert bei Ihnen im Unternehmen eine übergreifende Strategie / Roadmap für den Umgang mit Digitalisierung? Ja

3

G2Q00001. Existiert bei Ihnen im Unternehmen eine übergreifende Strategie / Roadmap für den Umgang mit Digitalisierung? Nein

0

G2Q00002. Wird diese Strategie / Roadmap in Ihrem Unternehmen aus Ihrer Sicht gemäß der Planung umgesetzt? Ja

3

G2Q00002. Wird diese Strategie / Roadmap in Ihrem Unternehmen aus Ihrer Sicht gemäß der Planung umgesetzt? NA

0

G2Q00002. Wird diese Strategie / Roadmap in Ihrem Unternehmen aus Ihrer Sicht gemäß der Planung umgesetzt? Nein

0

G2Q00003[SQ001].   Digitalisierung ermöglicht die Erweiterung bzw. Veredelung bestehender Produkte. eher nicht

1

G2Q00003[SQ001].   Digitalisierung ermöglicht die Erweiterung bzw. Veredelung bestehender Produkte. teilweise

2

G2Q00003[SQ001].   Digitalisierung ermöglicht die Erweiterung bzw. Veredelung bestehender Produkte. überhaupt nicht

0

G2Q00003[SQ001].   Digitalisierung ermöglicht die Erweiterung bzw. Veredelung bestehender Produkte. voll

3

G2Q00003[SQ002].   Digitalisierung ermöglicht neue Produkte bzw. Geschäftsmodelle unabhängig vom Kerngeschäft. eher nicht

1

G2Q00003[SQ002].   Digitalisierung ermöglicht neue Produkte bzw. Geschäftsmodelle unabhängig vom Kerngeschäft. teilweise

2

G2Q00003[SQ002].   Digitalisierung ermöglicht neue Produkte bzw. Geschäftsmodelle unabhängig vom Kerngeschäft. überhaupt nicht

0

G2Q00003[SQ002].   Digitalisierung ermöglicht neue Produkte bzw. Geschäftsmodelle unabhängig vom Kerngeschäft. voll

3

G2Q00003[SQ003].   [Es entstehen neue Wettbewerbssituationen durch branchenfremde Marktteilnehmer. eher nicht

1

G2Q00003[SQ003].   [Es entstehen neue Wettbewerbssituationen durch branchenfremde Marktteilnehmer. teilweise

2

G2Q00003[SQ003].   [Es entstehen neue Wettbewerbssituationen durch branchenfremde Marktteilnehmer. überhaupt nicht

0

G2Q00003[SQ003].   [Es entstehen neue Wettbewerbssituationen durch branchenfremde Marktteilnehmer. voll

3

G2Q00003[SQ004].   [Neue Technologien sind Treiber für die Reorganisation von Prozessen. eher nicht

1

G2Q00003[SQ004].   [Neue Technologien sind Treiber für die Reorganisation von Prozessen. teilweise

2

G2Q00003[SQ004].   [Neue Technologien sind Treiber für die Reorganisation von Prozessen. überhaupt nicht

0

G2Q00003[SQ004].   [Neue Technologien sind Treiber für die Reorganisation von Prozessen. voll

3

G2Q00004. Verändern die technologischen Einflüsse im Rahmen der Digitalisierung die Produkte und Dienstleistungen Ihres Unternehmens? Ja

3

G2Q00004. Verändern die technologischen Einflüsse im Rahmen der Digitalisierung die Produkte und Dienstleistungen Ihres Unternehmens? Nein

0

G2Q00005[SQ002]. Verbesserung der Kundenkommunikation Ja

3

G2Q00005[SQ002]. Verbesserung der Kundenkommunikation NA

0

G2Q00005[SQ002]. Verbesserung der Kundenkommunikation Nein

0

G2Q00005[SQ003]. Bereitstellung smarter Zusatzservices Ja

3

G2Q00005[SQ003]. Bereitstellung smarter Zusatzservices NA
G2Q00005[SQ003]. Bereitstellung smarter Zusatzservices Nein

0

G2Q00005[SQ006].Schnellere Reaktionszeiten auf Kundenbedürfnisse Ja

3

G2Q00005[SQ006].Schnellere Reaktionszeiten auf Kundenbedürfnisse NA
G2Q00005[SQ006].Schnellere Reaktionszeiten auf Kundenbedürfnisse Nein

0

G2Q00005[SQ007]. Intensivere Zusammenarbeit mit Wettbewerbern Ja

3

G2Q00005[SQ007]. Intensivere Zusammenarbeit mit Wettbewerbern NA
G2Q00005[SQ007]. Intensivere Zusammenarbeit mit Wettbewerbern Nein

0

G2Q00005[SQ010]. Verkürzung von Produktlebenszyklen Ja

3

G2Q00005[SQ010]. Verkürzung von Produktlebenszyklen NA
G2Q00005[SQ010]. Verkürzung von Produktlebenszyklen Nein

0

G2Q00006. Wie viel Prozent Ihres Umsatzes generieren Sie mit digitalen Produkten? 0 bis 20 %

0

G2Q00006. Wie viel Prozent Ihres Umsatzes generieren Sie mit digitalen Produkten? 21 bis 50 %

1

G2Q00006. Wie viel Prozent Ihres Umsatzes generieren Sie mit digitalen Produkten? 51 bis 80 %

2

G2Q00006. Wie viel Prozent Ihres Umsatzes generieren Sie mit digitalen Produkten? 81 bis 100 %

3

G2Q00006. Wie viel Prozent Ihres Umsatzes generieren Sie mit digitalen Produkten? Kann ich nicht einschätzen

0

G4Q00001[SQ001].    Daten werden in unserem Unternehmen als wertvolles Wirtschaftsgut (Asset) gesehen. eher nicht

1

G4Q00001[SQ001].    Daten werden in unserem Unternehmen als wertvolles Wirtschaftsgut (Asset) gesehen. teilweise

2

G4Q00001[SQ001].    Daten werden in unserem Unternehmen als wertvolles Wirtschaftsgut (Asset) gesehen. überhaupt nicht

0

G4Q00001[SQ001].    Daten werden in unserem Unternehmen als wertvolles Wirtschaftsgut (Asset) gesehen. voll

3

G4Q00001[SQ002].    Das Potenzial unserer Daten wird nicht ausgeschöpft. eher nicht

2

G4Q00001[SQ002].    Das Potenzial unserer Daten wird nicht ausgeschöpft. teilweise

1

G4Q00001[SQ002].    Das Potenzial unserer Daten wird nicht ausgeschöpft. überhaupt nicht

3

G4Q00001[SQ002].    Das Potenzial unserer Daten wird nicht ausgeschöpft. voll

0

G4Q00001[SQ003].    [Es werden gezielt Einsatzbereiche identifiziert, in denen Hardware (Sensorik) zur Datenerhebung genutzt wird. eher nicht

1

G4Q00001[SQ003].    [Es werden gezielt Einsatzbereiche identifiziert, in denen Hardware (Sensorik) zur Datenerhebung genutzt wird. teilweise

2

G4Q00001[SQ003].    [Es werden gezielt Einsatzbereiche identifiziert, in denen Hardware (Sensorik) zur Datenerhebung genutzt wird. überhaupt nicht

0

G4Q00001[SQ003].    [Es werden gezielt Einsatzbereiche identifiziert, in denen Hardware (Sensorik) zur Datenerhebung genutzt wird. voll

3

G4Q00001[SQ004].    Die durch das Unternehmen gestellte technische Infrastruktur (z.B. Handy, Laptop etc.) wird für private und betriebliche Zwecke genutzt. eher nicht

1

G4Q00001[SQ004].    Die durch das Unternehmen gestellte technische Infrastruktur (z.B. Handy, Laptop etc.) wird für private und betriebliche Zwecke genutzt. teilweise

2

G4Q00001[SQ004].    Die durch das Unternehmen gestellte technische Infrastruktur (z.B. Handy, Laptop etc.) wird für private und betriebliche Zwecke genutzt. überhaupt nicht

0

G4Q00001[SQ004].    Die durch das Unternehmen gestellte technische Infrastruktur (z.B. Handy, Laptop etc.) wird für private und betriebliche Zwecke genutzt. voll

3

G4Q00002[SQ001]. Wichtigkeit der Datenquelle [Hardware Devices (z.B. Sensordaten, Geo-Informationen, Date essenziell

3

G4Q00002[SQ001]. Wichtigkeit der Datenquelle [Hardware Devices (z.B. Sensordaten, Geo-Informationen, Date gering

1

G4Q00002[SQ001]. Wichtigkeit der Datenquelle [Hardware Devices (z.B. Sensordaten, Geo-Informationen, Date hoch

2

G4Q00002[SQ001]. Wichtigkeit der Datenquelle [Hardware Devices (z.B. Sensordaten, Geo-Informationen, Date keine

0

G4Q00002[SQ002]. Wichtigkeit der Datenquelle [Applikationen (Apps, Websites)] essenziell

3

G4Q00002[SQ002]. Wichtigkeit der Datenquelle [Applikationen (Apps, Websites)] gering

1

G4Q00002[SQ002]. Wichtigkeit der Datenquelle [Applikationen (Apps, Websites)] hoch

2

G4Q00002[SQ002]. Wichtigkeit der Datenquelle [Applikationen (Apps, Websites)] keine

0

G4Q00002[SQ003]. Wichtigkeit der Datenquelle [Soziale Netzwerke] essenziell

3

G4Q00002[SQ003]. Wichtigkeit der Datenquelle [Soziale Netzwerke] gering

1

G4Q00002[SQ003]. Wichtigkeit der Datenquelle [Soziale Netzwerke] hoch

2

G4Q00002[SQ003]. Wichtigkeit der Datenquelle [Soziale Netzwerke] keine

0

G4Q00002[SQ004]. Wichtigkeit der Datenquelle [Interne Unternehmenssoftware (ERP, CRM, DMS, weitere)] essenziell

3

G4Q00002[SQ004]. Wichtigkeit der Datenquelle [Interne Unternehmenssoftware (ERP, CRM, DMS, weitere)] gering

1

G4Q00002[SQ004]. Wichtigkeit der Datenquelle [Interne Unternehmenssoftware (ERP, CRM, DMS, weitere)] hoch

2

G4Q00002[SQ004]. Wichtigkeit der Datenquelle [Interne Unternehmenssoftware (ERP, CRM, DMS, weitere)] keine

0

G4Q00002[SQ005]. Wichtigkeit der Datenquelle [Externe Datenprovider (Wetter, Wechselkurse)] essenziell

3

G4Q00002[SQ005]. Wichtigkeit der Datenquelle [Externe Datenprovider (Wetter, Wechselkurse)] gering

1

G4Q00002[SQ005]. Wichtigkeit der Datenquelle [Externe Datenprovider (Wetter, Wechselkurse)] hoch

2

G4Q00002[SQ005]. Wichtigkeit der Datenquelle [Externe Datenprovider (Wetter, Wechselkurse)] keine

0

G4Q00002[SQ006]. Wichtigkeit der Datenquelle [Manuelle Erfassung] essenziell

3

G4Q00002[SQ006]. Wichtigkeit der Datenquelle [Manuelle Erfassung] gering

1

G4Q00002[SQ006]. Wichtigkeit der Datenquelle [Manuelle Erfassung] hoch

2

G4Q00002[SQ006]. Wichtigkeit der Datenquelle [Manuelle Erfassung] keine

0

G4Q00003. Investiert Ihr Unternehmen gezielt in Initiativen, um neue Daten für Analytics-Zwecke zu erheben bzw. zu produzieren? Ist mir nicht bekannt

0

G4Q00003. Investiert Ihr Unternehmen gezielt in Initiativen, um neue Daten für Analytics-Zwecke zu erheben bzw. zu produzieren? Ja

3

G4Q00003. Investiert Ihr Unternehmen gezielt in Initiativen, um neue Daten für Analytics-Zwecke zu erheben bzw. zu produzieren? Nein

0

G4Q00004[SQ001]. Analysemethoden (Analytics) in Controlling (Unternehmensplanung, automatisiertes Forecastig & Prognosen, Absatzplanung) Ja

3

G4Q00004[SQ001]. Analysemethoden (Analytics) in Controlling (Unternehmensplanung, automatisiertes Forecastig & Prognosen, Absatzplanung) Nein

0

G4Q00004[SQ002]. Analysemethoden (Analytics) in Finanzwesen (Betrugserkennung, Anomalie-Erkennung, Risikobewertung) Ja

3

G4Q00004[SQ002]. Analysemethoden (Analytics) in Finanzwesen (Betrugserkennung, Anomalie-Erkennung, Risikobewertung) Nein

0

G4Q00004[SQ003]. Analysemethoden (Analytics) in Produktion (Preisfindung, Predictive Maintenance) Ja

3

G4Q00004[SQ003]. Analysemethoden (Analytics) in Produktion (Preisfindung, Predictive Maintenance) Nein

0

G4Q00004[SQ004]. Analysemethoden (Analytics) in Forschung & Entwicklung (Produkt- und Mitteleinsatz-Optimierung) Ja

3

G4Q00004[SQ004]. Analysemethoden (Analytics) in Forschung & Entwicklung (Produkt- und Mitteleinsatz-Optimierung) Nein

0

G4Q00004[SQ005]. Analysemethoden (Analytics) in Vertrieb (Umsatzplanung, Absatzplanung) Ja

3

G4Q00004[SQ005]. Analysemethoden (Analytics) in Vertrieb (Umsatzplanung, Absatzplanung) Nein

0

G4Q00004[SQ006]. Analysemethoden (Analytics) in Marketing (Kunden-Scoring) Ja

3

G4Q00004[SQ006]. Analysemethoden (Analytics) in Marketing (Kunden-Scoring) Nein

0

G4Q00004[SQ007]. Analysemethoden (Analytics) in Human Resources (Mitarbeiter-Einsatz-Planung, Matching im Recruiting, Kampagnen-Erfolgskontrolle) Ja

3

G4Q00004[SQ007]. Analysemethoden (Analytics) in Human Resources (Mitarbeiter-Einsatz-Planung, Matching im Recruiting, Kampagnen-Erfolgskontrolle) Nein

0

G4Q00004[SQ008]. Analysemethoden (Analytics) in Logistik (Versand- und Lageroptimierung) Ja

3

G4Q00004[SQ008]. Analysemethoden (Analytics) in Logistik (Versand- und Lageroptimierung) Nein

0

G4Q00004[SQ009]. Analysemethoden (Analytics) in Rechtsabteilung (Vertragsprüfung) Ja

3

G4Q00004[SQ009]. Analysemethoden (Analytics) in Rechtsabteilung (Vertragsprüfung) Nein

0

G4Q00004[SQ010]. Analysemethoden (Analytics) in Kundenservice (Reklamationsmanagement, Stimmungserkennung) Ja

3

G4Q00004[SQ010]. Analysemethoden (Analytics) in Kundenservice (Reklamationsmanagement, Stimmungserkennung) Nein

0

G4Q00005[SQ001]. Kostenersparnis durch Analysemethoden (Analytics) Ja

3

G4Q00005[SQ001]. Kostenersparnis durch Analysemethoden (Analytics) Nein

0

G4Q00005[SQ002]. Effizienzsteigerung durch Analysemethoden (Analytics) Ja

3

G4Q00005[SQ002]. Effizienzsteigerung durch Analysemethoden (Analytics) Nein

0

G4Q00005[SQ003]. Qualitätsverbesserung durch Analysemethoden (Analytics) Ja

3

G4Q00005[SQ003]. Qualitätsverbesserung durch Analysemethoden (Analytics) Nein

0

G4Q00005[SQ004]. Risikominimierung durch Analysemethoden (Analytics) Ja

3

G4Q00005[SQ004]. Risikominimierung durch Analysemethoden (Analytics) Nein

0

G4Q00005[SQ005]. Umsatzsteigerung durch Analysemethoden (Analytics) Ja

3

G4Q00005[SQ005]. Umsatzsteigerung durch Analysemethoden (Analytics) Nein

0

G7Q00001[SQ001]. Die Bereitschaft, auch in konjunkturschwachen Zeiten in Digitalisierungsinitiativen zu investieren, ist bei uns im Unternehmen durchschnittlich

2

G7Q00001[SQ001]. Die Bereitschaft, auch in konjunkturschwachen Zeiten in Digitalisierungsinitiativen zu investieren, ist bei uns im Unternehmen gering

1

G7Q00001[SQ001]. Die Bereitschaft, auch in konjunkturschwachen Zeiten in Digitalisierungsinitiativen zu investieren, ist bei uns im Unternehmen hoch

3

G7Q00001[SQ001]. Die Bereitschaft, auch in konjunkturschwachen Zeiten in Digitalisierungsinitiativen zu investieren, ist bei uns im Unternehmen nicht vorhanden

0

G7Q00001[SQ002Die Wahrscheinlichkeit, dass in konjunkturschwachen Zeiten Digitalisierungsinitiativen ausgesetzt werden, ist bei uns im Unternehmen durchschnittlich

1

G7Q00001[SQ002Die Wahrscheinlichkeit, dass in konjunkturschwachen Zeiten Digitalisierungsinitiativen ausgesetzt werden, ist bei uns im Unternehmen gering

2

G7Q00001[SQ002Die Wahrscheinlichkeit, dass in konjunkturschwachen Zeiten Digitalisierungsinitiativen ausgesetzt werden, ist bei uns im Unternehmen hoch

0

G7Q00001[SQ002Die Wahrscheinlichkeit, dass in konjunkturschwachen Zeiten Digitalisierungsinitiativen ausgesetzt werden, ist bei uns im Unternehmen nicht vorhanden

3

G7Q00001[SQ003]. Wie schätzen Sie die Gültigkeit folgender Aussagen in Bezug auf die Konjunktur für Ihr Unternehmen ein? Das Potenzial, mit Digitalisierung der konjunkturellen Abkühlung entgegenzuwirken, ist bei uns im Unternehmen…] durchschnittlich

2

G7Q00001[SQ003]. Wie schätzen Sie die Gültigkeit folgender Aussagen in Bezug auf die Konjunktur für Ihr Unternehmen ein? Das Potenzial, mit Digitalisierung der konjunkturellen Abkühlung entgegenzuwirken, ist bei uns im Unternehmen…] gering

1

G7Q00001[SQ003]. Wie schätzen Sie die Gültigkeit folgender Aussagen in Bezug auf die Konjunktur für Ihr Unternehmen ein? Das Potenzial, mit Digitalisierung der konjunkturellen Abkühlung entgegenzuwirken, ist bei uns im Unternehmen…] hoch

3

G7Q00001[SQ003]. Wie schätzen Sie die Gültigkeit folgender Aussagen in Bezug auf die Konjunktur für Ihr Unternehmen ein? Das Potenzial, mit Digitalisierung der konjunkturellen Abkühlung entgegenzuwirken, ist bei uns im Unternehmen…] nicht vorhanden

0

Herleitung des durchschnittlichen Umsatzanteils digitaler Produkte

Die Teilnehmer der Studie werden gebeten, einzuschätzen wie groß der Umsatzanteil digitaler Produkte in Ihrem Unternehmen ist. Zwischen folgenden Antwortmöglichkeiten müssen die Teilnehmer wählen

a) Kann ich nicht einschätzen
b) 0 bis 20%
c) 21 bis 50%
d) 51 bis 80%
e) 81 bis 100%

Zur Bestimmung des durchschnittlichen Umsatzanteils digitaler Produkte werden die Befragten, die mit a) geantwortet haben, nicht weiter berücksichtigt. Bei den Antworten b) bis e) wird innerhalb des jeweiligen Intervalls eine Gleichverteilung angenommen. Basierend auf dieser Annahme wird für jede Antwort der Erwartungswert des Umsatzanteil bestimmt. Dieser Erwartungswert geht dann als Approximation in die Durchschnittsberechnung ein.

the factlights Top-Thema

STUDIEN HIGHLIGHTS

Was treibt die BI?

Die aktuelle Studie von the factlights untersucht den Self-Service-BI-Reifegrad von Unternehmen. Self-Service oder Enterprise BI? Was sagen Sie?

DATA GOVERNANCE

Dreistufiges Framework mit acht Handlungsfeldern

Vergessen Sie die Data Governance nicht. Denn ein fehlerhafter Umgang mit Daten kann schnell zu erheblichen Wirtschafts- und Imageschäden führen.

STUDIEN HIGHLIGHTS

Das Geheimnis liegt im Digitalisierungsgrad

Adopter, Discoverer, Frontrunner, drei Unternehmenstypen haben sich in Bezug auf den digitalen Reifegrad herauskristallisiert

ARTIFICIAL INTELLIGENCE

AI wird konkret – Empfehlungen für die Praxis

Neue AI-Methoden und -Tools eröffnen in der Geschäftswelt unbegrenzte Potenziale, wenn sie in den Unternehmensalltag integriert werden

PROZESSOPTIMIERUNG

Eine Grundlage für die Digitalisierung der operativen Steuerfunktion

Das Prozesshaus vereint die sechs wesentlichen Komponenten zur Optimierung und Digitalisierung von Prozessen

INNOVATIONSPROZESS

Vorgehensmodell für die Portfolio-Entwicklung in Innovationsprozessen

Das Portfolio-Entwicklungsmodell gibt Orientierung, um mit neuen VUCA-Gegebenheiten methodisch umzugehen

the factlights News

Studie

Self-Service vs. Enterprise – was treibt die BI?

the factlights untersucht den Stand von Self-Service BI in deutschsprachigen Unternehmen. Mitmachen und Reifegrad-Sofort-Analyse sichern!

Die aktuelle Studie von the factlights widmet sich dem Thema Self-Service BI. Die Erhebung wird von November 2021 bis Januar 2022 durchgeführt. Alle Teilnehmer sichern sich die Zusendung der detaillierten Studienergebnisse und erhalten eine Reifgrad-Sofort-Analyse.

Tipp

Data Governance ist zentral für Data & Analytics

Daten sind das Herzstück jedes Unternehmens. Ein fehlerhafter Umgang mit ihnen kann schnell zu erheblichen Wirtschafts- und Imageschäden führen.

QUNIS hat ein dreistufiges Framework mit insgesamt acht Handlungsfeldern entwickelt, das für Business-Intelligence- und Andvanced-Analytics-Initiativen eine verlässliche Orientierungshilfe für den Aufbau und die Etablierung einer Data Governance stellt. So können Risiken erkannt, Schäden vermieden und Zukunftschancen sicher ergriffen werden.

Studie

Nur Parolen?

Die Befragten von the factlights 2020 sind sich einig: Um die Potenziale der Digitalisierung zu heben, müssen Unternehmen vor allem auch umdenken.

Digitalisierung ist kein Märchen mehr. Haben Sie unternehmerischen Mut. Groß denken, klein starten. Neben einer konsequenten strategischen Ausrichtung und deren transparenten Verankerung in der Organisation gilt es ein digitales Mindset zu schaffen. Ebenso klar ist, dass in Daten extremes Potenzial schlummert.

Studie

Die Top-Herausforderungen der Digitalisierung

Mangelhafte Datenqualität und fehlender harmonisierter Datenbestand, fehlende Strategie und Ausrichtung sowie fehlende Flexibilität und Änderungsbereitschaft im Unternehmen.

Annefried Simoneit, Projektleiterin und Autorin der Studie the factlights 2020, stellt die Top-3-Herausforderungen der Digitalisierung vor und bezieht Stellung dazu.

Artikel

Der Weg in eine hybride Zukunft

Schneiden Sie alte Zöpfe ab, und den Kopf gleich mit: Neue IT-Systeme müssen „headless“ funktionieren.

Dr. Olaf Holst, Chief Technology Evangelist der OPTIMAL SYSTEMS GmbH, zeigt auf, warum Anpassungsfähigkeit der Schlüssel für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit ist.

Tipp

Vom Denken, Handeln und Führen in digitalen Organisationen

Fünf konkrete Empfehlungen für digital ambitionierte Organisationen.

Stehen wir vor dem Paradigmenwechsel in der Organisationsentwicklung oder sind wir schon mittendrin oder müssen wir einfach nur lernen, den Kollegen „Algorithmus und seine Automatisierungskumpels“ zu akzeptieren?

Artikel

An Datenmanagement denken heißt, Digitalisierung lenken

Will man mit der Digitalisierung erfolgreich sein, braucht es dringend ein schlüssiges Datenmanagement-Konzept!

Daten als wertvolles Asset sehen, Daten(quellen) werden immer heterogen bleiben, Priorisierung der Datenharmonisierung und Analytics-Kompetenz ist unterbesetzt. Auf diese vier Aspekte sollten Sie achten.

Studie

Das Geheimnis liegt im Digitalisierungsgrad

Drei Unternehmenstypen haben sich in Bezug auf den digitalen Reifegrad herauskristallisiert.

Adopter, Discoverer und Frontrunner. Was sie unterscheidet, was Sie gemein haben und was wir auf dem Weg der digitalen Transformation von ihnen lernen können. Von der Datenarbeit bis zum digitalen Mindset.

Tipp

Ungültigkeitserklärung des EU-US Privacy Shield durch den EuGH

Der Europäischen Gerichtshof (EuGH) erklärte mit Urteil vom 16.07.2020 den Privacy Shield für unwirksam.

Robert Faußner, M.A. Rechtsanwalt bei HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und Partner der Studie the factlights 2020 empfiehlt die Überprüfung und Umsetzung von sechs Punkten.

Tipp

Digitales Vertragsmanagement bringt Geschwindigkeit, Transparenz und Verfügbarkeit

Egal ob privat oder beruflich: Verträge gehören zu den Notwendigkeiten unseres zivilisatorischen Zusammenlebens.

Ein digitales Vertragsmanagement ist für eine compliance-konforme und prozessoptimierte Verwaltung von Verträgen unabdingbar. Geschwindigkeit, Transparenz und Verfügbarkeit in vier zentralen Aspekten, sprechen dafür.

Artikel

Datenqualität in BI und Big Data – wo liegt der Unterschied und wie funktioniert es zusammen?

Der durch klassische BI-Systeme erzeugte „Blick in den Rückspiegel“ reicht Firmenlenkern nicht mehr aus. Unternehmen interessieren sich zunehmend für fortgeschrittene Analytics-Methoden und neue Datenarten.

In Transaktionssystemen gibt es klare Standards für die Datenqualität. Bei Predictive Analytics und Big Data entscheidet der Business Case darüber, wie genau, vollständig oder aktuell die Datenbasis sein muss.

Artikel

Gerade jetzt: Die Mitarbeiter sind entscheidend!

Es sind die Menschen eines Unternehmens, die seinen Erfolg ausmachen. Auch und besonders in ungewöhnlich schweren Zeiten kommt es auf jeden Einzelnen an.

Eine nachhaltige People Strategy hält die Menschen im Unternehmen und damit auch das Unternehmen vital und anschlussfähig. Damit sie das leisten kann, muss sie als „Umfeld-Radar“ wachsam sein für relevante Entwicklungen, sie möglicherweise schon vorwegnehmen und im Sinne der Unternehmensziele mit geeigneten Maßnahmen darauf reagieren.

Artikel

AI wird konkret – Empfehlungen für die Praxis

Es herrscht Einigkeit darüber, dass AI in der Geschäftswelt unbegrenzte Potenziale eröffnet, wenn passende Anwendungsbereiche gefunden werden.

AI-Methoden und Tools haben sich rasant entwickelt und stehen in einem hohen Reifegrad bereit. Werden die Begrifflichkeiten auch oft unscharf benutzt so empfehlen sich neben der Suche nach völlig neuen Geschäftsmodellen vor allem zwei spannende Einsatzfelder für den Einstieg in die AI-Welt, für die es jedoch ein paar Aspekte zu beachten gilt.

Download

QUNIS AI Factsheets. Kompakter Überblick zu den neun wichtigsten AI-Methoden

Von Clustering, Regression, Anomaly Detection und Survival Analysis bis hin zu Natural Language Processing. QUNIS AI-Factsheets direkt als PDF holen.

QUNIS Data Scientists haben neun ihrer beliebtesten Methoden in den AI-Factsheets kompakt und übersichtlich zusammengestellt. Gleich kostenfrei holen und mehr zu typischen Fragestellungen, passenden Anwendungsfällen und Anforderungen an Form und Art der notwendigen Daten erfahren.

Tipp

Tipps für die digitale Rechnungsbearbeitung: Was Sie bei der Einführung beachten sollten

Was sind die wichtigsten Aspekte, die bei der Einführung einer digitalen Rechnungsbearbeitung zu berücksichtigen sind? Welche Hürden sind zu überwinden?

Wir haben die wichtigsten Schritte, die Unternehmen auf dem Weg in eine digitale Verwaltung befolgen sollten, in fünf kompakten Tipps zusammengefasst.

Artikel

Der Handel im digitalen Wandeln

Der stationäre Handel steckt mitten in der digitalen Transformation. Und Digitalisierung lohnt sich – das haben auch deutsche Handels­un­ter­nehmen erkannt.

Im Zuge der Digitalisierung hat sich gerade auch im Handel der Fokus wieder zunehmend vom Produkt auf den Kunden verlagert. Dessen Bedürfnisse und Wünsche stehen im Mittelpunkt, und das Leitbild „der Kunde ist König“ ist heute wichtiger denn je. Um dem gerecht zu werden, muss der stationäre Einzelhandel seine traditionellen Stärken aus­spielen – unterstützt von digitalen Lösungen.

Artikel

Das Prozesshaus. Eine Grundlage für die Digitalisierung der operativen Steuerfunktion

Globalisierung, neue Anforderungen, steigende Komplexität und Fachkräftemangel fordern die Standardisierung, Optimierung und damit letztendlich auch Digitalisierung von Prozessen.

Um mögliche Digitalisierungslösungen oder Automatisierungspotentiale erkennen und etablieren zu können, müssen die einzelnen Prozesse genau untersucht werden. Das Prozesshaus vereint die sechs wesentlichen Komponenten.

Artikel

BI und Advanced Analytics müssen jetzt den Business Value liefern

Die von der Business Intelligence (BI) hervorgebrachten Konzepte und Technologien haben sich in der Praxis bewährt und sind anerkannt.

Moderne Frontends bringen die im Kontext von Big Data exponentiell gewachsenen Datenmengen, -arten und -ströme gut unter einen Hut. Die Cloud hat im Analytics-Alltag ihren Platz gefunden und sorgt für Verfügbarkeit und Effizienz. Durch den breiteren Einsatz von Analytics in Unternehmen steht nun der nachhaltige Business Value auf dem Programm.

Artikel

Digitalisierung - der Spagat zwischen IT und Kultur

Wenn wir über Digitalisierung sprechen geht es darum, Aufgaben von Menschen an Maschinen zu übertragen mit dem Ziel, Menschen von zeitaufwändigen und wiederkehrenden Aufgaben zu entlasten.

Wie weit können wir gehen, damit eine optimale Umverteilung der Aufgaben zwischen Mensch und Maschine erreicht wird? Der Schlüssel liegt in den jeweiligen Projekten, die sich im Unternehmen mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen. Allen gemein sind dabei die drei Themen Teams, Kultur und Projektmanagement, die es zu betrachten gilt.

Artikel

Objectives und Key Results - OKR-Dashboards helfen Ziele zu erreichen!

Hinter dem Begriff OKR versteckt sich eine agile Management-Methode, die viele der amerikanischen Big Player seit Jahren vorantreibt und die mittlerweile auch in Deutschland immer mehr Beachtung findet.

Nur wer Ziele hat, kann sie auch erreichen: Sind Mitarbeiter über aktuelle Ziele und den Weg dahin informiert, verleiht das jedem ihrer Handlungsschritte mehr Sinn. OKR-Dashboards helfen Mitarbeiter zu motivieren und eine moderne Kommunikationskultur im Unternehmen zu etablieren.

Tipp

Höhere Gewalt? Auswirkungen des Coronavirus auf Lieferverträge

Der Coronavirus hält die Welt in Atem, besser gesagt er bringt sie zum Stillstand. Die Wirtschaft bekommt die Auswirkungen dieser Maßnahmen immer stärker zu spüren.

Für viele Unternehmen stellt sich zunehmend die Frage, was mit bestehenden Lieferverpflichtungen geschieht. Handelt es sich um Leistungsverzögerungen, für die man unter Umständen schadensersatzpflichtig ist oder gar um einen Fall höherer Gewalt? the factlights 2020 Partner HEUSSEN erläutert Rechtsgrundlage und Voraussetzungen.

Studie

Digitalisierung und Datenarbeit - wo stehen wir?

Wir haben 1.000 Unternehmen im deutschsprachigen Raum befragt:

Was gilt? Digitalisierung ohne Wenn und Aber? Datenstau oder digitale Überholspur? Datenwahn oder digitaler Segen? Erste Ergebnisse zeigen: Digitalisierung wird große geschrieben, aber es gibt durchaus Hindernisse und Herausforderungen.

Artikel

Die neue Digitale-Inhalte-Richtlinie – Umdenken für die digitale Branche?

Im Mai 2019 hat die EU die Richtlinie 2019/770 „über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte der Bereitstellung digitaler Inhalte und digitaler Dienstleistungen“ (Digitale-Inhalte-RL) erlassen.

Die Richtlinie betrifft praktisch alle Verträge im B2C-Bereich, in denen es um digitale Güter geht. Für die Unternehmen der Branche stehen daher teilweise erhebliche rechtliche Änderungen am Horizont.

Artikel

Durch Data Analytics zum digitalen real-time Tax Reporting

Die zunehmende Verfügbarkeit digitaler Daten führt dazu, dass steuerlich relevante Informationen für eine automatisierte Auswertung und Analyse zugänglich gemacht werden können.

Zwei konkrete Use Cases zeigen, wie moderne Data-Analytics-Anwendungen die Auswertung von steuerlichen Daten ermöglichen und die Durchführung fachlicher Prüf- und Reporting-Prozesse unterstützen können.

Tipp

Greifen Sie zu: Information Manager oder Change Agent werden

Die Digitalisierung schafft interessante Entwicklungsmöglichkeiten für Controller.

Bei aller Faszination für BI, Analytics, Berechnungen und Technologie wird doch auch der Mensch weiterhin gefordert sein. Denn Informationen müssen verständlich aufbereitet werden und auch die digitale Welt benötigt analoges Denken. Entdecken Sie neue berufliche Möglichkeiten und bauen Sie ihre Kompetenzen daraufhin aus.

Tipp

Begrifflichkeiten der Digitalisierung kompakt erklärt

Die Digitalisierung treibt uns, Data & Analytics sind auf dem Vormarsch, die Technologie entwickelt sich rasant und die Begrifflichkeiten mit ihr.

Von Advanced Analytics über IoT bis Künstliche Intelligenz und Machine Learning. Die Digitalisierung bringt neue Begrifflichkeiten und Akronyme hervor. Was ist darunter zu verstehen und wie hängen diese zusammen. Hier finden Sie einige der zentralen Begriffe kurz und griffig definiert.

Tipp

Konzept zur datenschutzrechtlichen Bußgeldbemessung der DSK

Die Datenschutzkonferenz (DSK), das Abstimmungsgremium der deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden, hat am 14.10.2019 ein Konzept zur Bußgeldbemessung in Verfahren gegen Unternehmen veröffentlicht.

Das Konzept der Datenschutzkonferenz soll eine einheitlichen Auslegung der Bestimmungen von Art. 83 DS-GVO sowie eine „nachvollziehbare, transparente und einzelfallgerechte Form der Bußgeldbemessung“ garantieren. Robert Faußner von HEUSSEN erläutert fünf Schritte der Bußgeldzumessung in Verfahren gegen Unternehmen.

Download

Vorgehensmodell für die Portfolio-Entwicklung in Innovationsprozessen

Die Realität unserer VUCA-Welt ist verwirrend, oft unverständlich und in keiner Weise mehr planbar. Missdeutungen und Fehlinterpretationen nehmen zu und sehr häufig bricht die Verbindung zwischen Handeln und Wissen ab.

Das von Liebich & Partner entwickelte Portfolio-Entwicklungsmodell gibt Orientierung, wie wir mit den neuen VUCA-Gegebenheiten und den Themen von Volatility, Uncertainly, Complexity und Ambiguty methodisch gestützt umgehen können.

Tipp

Der Citizen Data Scientist formiert sich als neue, spannende Rolle im Analytics-Umfeld

Die Digitalisierung produziert Unmengen und eine bisher nie dagewesene Vielfalt an Daten. Das Generieren von Mehrwert aus diesen Big Data wird zum erfolgskritischen Faktor.

Data Scientists als Meister der Analytics sind eine gefragte aber äußerst rare Ressource. Die neue Rolle des Citizen Data Scientist verspricht Abhilfe für den Ressourcen-Engpass. Es gilt, die klugen und neugierigen Köpfe im Unternhemen zu finden, sie zu befähigen und einzusetzen.

Studie

Wir gratulieren den Gewinnern!

Die Gewinner sind ermittelt und informiert. Wir wünschen viel Spaß, dynamische Fahrten und entspanntes Transportieren!

Die Teilnehmer der Markterhebung the factlights 2020 konnten sich für einen Amazon-Gutschein als Sofort-Dankeschön entscheiden oder an einer Gewinnauslosung mit zwei E-Scootern sowie 20 Taschen von The North Face teilnehmen. Wer gewonnen hat erfahren Sie hier.

Artikel

Data Literacy - eine Schlüsselkompetenz für Entscheider

Die Fähigkeit, planvoll mit Daten umzugehen und sie im jeweiligen Kontext bewusst einzusetzen und zu hinterfragen, bezeichnet man als Data Literacy, was mit Datenkompetenz übersetzt werden könnte.

Auch wenn der operative Umgang mit Daten, deren Analyse und Interpretation maßgeblich Controllern und Data Scientists vorbehalten ist, sollten Führungskräfte, die für die Steuerung des Unternehmens verantwortlich sind, zumindest verstehen, auf welcher Informationsgrundlage sie unternehmerische Entscheidungen treffen.

Artikel

Die Melde- und Benachrichtigungspflichten nach Art. 33, Art. 34 DSGVO in der betrieblichen Praxis

Über wesentliche Herausforderungen in der Praxis sowie zugehörige Lösungsvorschläge.

Der von Robert Faußner und Dr. Christina-Maria Leeb verfasste Artikel umfasst zwei Teile. Die Autoren führen ins Thema ein, beschäftigen sich mit der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten oder wie man die Maximaldauer der Meldefrist berechnet und geben konkrete Handlungsempfehlungen.

Download

Veränderungsbereitschaft – Notwendigkeit und Möglichkeiten

Die Veränderungsbereitschaft in jeder Gruppe von Menschen ist normalverteilt. Für einen erfolgreichen Veränderungsprozess ist es wichtig auf alle Gruppen individuell einzugehen.

Für das Management von Veränderungsprozessen gibt verschiedene Ansätze und Modelle mit unterschiedlicher Anzahl an Schritten und Stufen. Sie reichen von beispielsweise drei bei Lewin bis acht bei Kotter. Unabhängig vom Modell ist es erforderlich, dass die Hoffnungen und Befürchtungen aller Gruppen aufgenommen und behandelt werden.

Artikel

Mensch gegen Maschine – setzen die Controller sich durch?

Fach- und Führungskräfte im Controlling scheinen durch Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Robotic Process Automation immer mehr unter Druck zu geraten.

Könnte die Maschine die Controller/innen möglichweise vollständig ersetzen? Unsere Erfahrungen aus der Beratungstätigkeit bei der CA controller akademie zeichnen ein ganz anderes Bild.

Tipp

6 Handlungsfelder für das Gelingen digitaler Transformation

Die digitale Transformation kann nur gelingen, wenn sie von ganz oben gewollt und vorgelebt wird. Das Top-Management ist gefordert gemeinsam mit und unter Beteiligung aller Mitarbeiter den Wandel zu gestalten.

Aus den Ergebnissen einer Studie der Hochschule Sankt Gallen, die im Artikel „Auf digitaler Mission“ im Harvard Business Manager beschrieben werden, ergeben sich sechs Handlungsfelder für das Top-Management. Liebich & Partner hat diese kompakt zusammengefasst und gibt Empfehlungen für die Umsetzung.

Artikel

AI Readiness Check: Ihr Weg zur digitalen Steuerfunktion und dem Einsatz von KI

Beim AI Readiness Check handelt es sich um einen strukturierten Ansatz zur systematischen Untersuchung von Digitalisierungs- und KI-Potentialen Ihrer Steuerfunktion.

Die Bewertung der digitalen Reife erlaubt eine differenzierte Betrachtung verschiedener Dimensionen, die im Rahmen der Digitalisierung eine zentrale Rolle spielen und essentiell für die Anwendung von KI sind.

the factlights Partner und Sponsoren

THE FACTLIGHTS 2020

Was macht the factlights 2020?

the factlights 2020 stellt Fragen und gibt Antworten: Als zentrale Studie im deutschsprachigen Raum hinterfragt the factlights 2020 den Stand von Data & Analytics Initiativen in Unternehmen und deren Einfluss auf den Arbeitsalltag  jedes einzelnen.